Mit der Europalette zum Kräuterregal

Pflanztobel und Kräuterregal in Blütenweiß

Von Europalette zur Kräuterpalette, zum Kräuterregal. Wir bauen unser Produktportfolio weiter aus. Ganz im Sinne: Urban Farming in der Europalette.

L‘herbe palette en blanc – Blütenweiß die neue Farbe für 2017

Wer behauptet Weiß wäre keine Farbe dem beweisen wir gerne das Gegenteil. Blütenweiß lässt das Grün der Kräuter noch kräftiger und frischer in der Kräuterpalette erscheinen. Blütenweiß ist unsere Farbe für das Jahr 2017. Fast pünktlich zum Frühlingsanfang freuen wir uns die neue Farbe für Pflanztobel und Topfhalter zeigen zu können. Auch der Europalette ganz gleich, ob mit frischen, hellen oder mit alten ergrauten Bohlen verleiht sie eine schlichte Eleganz. Unaufdringlich hält sie sich im Hintergrund und überlässt Kräuter und Kräuterpalette den Auftritt: L‘herbe palette en blanc.

Back to the Roots – Made in Germany.

Blütenweiß als Farbe ist für 2017 nicht die einzige Neuerung, die wir haben. Vielmehr freuen wir uns mit einem Pflanzgefäß aus verzinktem Stahl dem Grundgedanken des Urban Farming etwas näher zu kommen. Back to the roots – Made in Germany. Mit diesem Pflanzgefäß verzichten wir auf Farbe und Mehrkosten und bringen ein Produkt, das mit seiner Oberfläche nicht weniger Charme hat als unsere bunten Pflanzgefäße. Die Oberfläche überzogen mit einer Verzinkung mit der charakteristischen Zinkblume macht das Gefäß resistent gegenüber Korrosion. Auf diese verzinkte Oberfläche geben wir 3 Jahre Garantie gegen Durchrostung. Und das aus gutem Grund und mit bestem Gewissen.

URBAN FARMING MÜNCHEN – Erfinder und Entwickler des Pflanzgefäßes für die Europalette

Mit Sorge beobachten wir wie in Niedriglohnländern die Produktion von Pflanzgefäßen aller Art erfolgt und alljährlich zum Frühlingsbeginn in allen Variationen angeboten wird. Hergestellt und verkauft zu einem Preis, von dem der oder die Werkerin im fernen Lande vermutlich kaum überleben kann. Aufwendig mit viel Kunststoff verpackt und meist über den halben Erdball zu einer unsagbar schlechten CO2-Bilanz zu uns transportiert. Dabei verfolgt die Story des Urban Farming genau das Gegenteil. Lebensmittel frisch und gesund für Alle! Gewachsen und geerntet vor unserer Haustür in Beeten oder Pflanzgefäßen deren Grundlage und Materialien wir kennen. Frisch und Nachhaltig. Wir von URBAN FARMING MÜNCHEN bekennen uns zum Standort Deutschland, denn Made in Germany ist Teil unserer Philosophie.

Von der Kräuterpalette zum Kräuterregal, in die Küche und zurück

Die dritte Neuerung, die wir parat haben, ist die Weiterentwicklung unseres Topfhalters. Weg von Kräutern im Kunststofftopf aus dem Supermarkt hin zu Kräutern aus eigener Aufzucht. Ganz im Sinne des Urban Farming. Mit Tontöpfen ohne Bodenloch wollen wir die Kräuterpalette damit noch mehr zu einer Vertical Farm machen. Im Wechsel dazu können die frischen, erntereifen Kräuter im Tontopf mit in die Küche zum Ernten genommen werden und zum Weitergedeihen wieder zurück in die Kräuterpalette gesetzt werden. Ähnlichem einem Regal, bei dem man zum Gebrauch etwas entnimmt und nach getaner Arbeit wieder zurückstellt. Von daher heißt diese Neuerung, wie könnte es anders sein: Kräuterregal.

Die Kräuterregal-Sets: Herbs, Spice und Potpourri

Die Tontöpfe werden ohne Bodenloch geliefert. Das hat zwei Gründe: Zum einen tropft kein überschüssiges Gießwasser, zum anderen verursacht der Topf beim Transportieren und vorübergehenden Abstellen in der Küche oder auf dem Esstisch keine unerwünschten Spuren. Der Ton wirkt dabei feuchtigkeitsregulierend und zeigt gleichzeitig die Trockenheit der Erde jederzeit an.

Die Topfhalter-Kombination gibt es in drei Varianten: Das Kräuterregal „Herbs“ besteht aus zwei Haltern mit Platz für vier Aufnahmen. In diesen werden die Töpfe im Durchmesser von neun und zehn Zentimeter gehalten. Die Höhe der Töpfe beträgt ebenfalls neun bzw. zehn Zentimeter. Im Kräuterregal „Spice“ ist Platz für drei bzw. sechs Tontöpfe mit einem Durchmesser und eine Höhe von jeweils knapp zwölf Zentimetern. Das „Potpourri“ ist eine Kombination aus „Herbs“ und „Spice“. Der Preis für alle Varianten wird je bei 29.90 Euro liegen und sind ab sofort online bei uns im Shop erhältlich.

Einmal Feldsalat in der Europalette, bitte!

Einmal Feldsalat in der Europalette, bitte!

Die Kräuterpalette im Herbst

Wenn im Herbst die Tage kürzer, trüber und kühler werden, geht es meist mit den einjährigen Kräutern in der der Europalette auch zu Ende. Es sei denn, man nimmt die Kräuter mit ins Haus und lässt sie die letzten Sonnenstrahlen hinterm Fenster auf der Fensterbank einfangen. An großartiges Wachstum der Kräuter ist über die dunklere Jahreszeit nicht mehr zu denken. Aber was tun mit der Kräuterpalette auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten?

Wie der Spätherbst – trist und grau

Einmal die Pflanztobel komplett aus der Kräuterpalette entnommen und im Keller eingemottet, wirkt selbst die schönste Europalette wie mancher Tag im Spätherbst – trist und grau. Um diesen grauen Tagen im Herbst und Winter zu entkommen, hilft es das Gärtnern nicht ganz einzustellen. Denn die Europalette muss auch über den Winter nicht brachliegen. Gehen wir der Frage nach wir mit einem bisschen Grün den grauen Wintertagen bis zum nächsten Sommer etwas Farbe verleihen.

Junges Gemüse in der Europlatte

Gemüse in der Europalette? Im Winter? Ja richtig gelesen. Einst als Unkraut auf Äckern und Feldern verunglimpft, begannen die Menschen im Mittelalter dieses Gemüse zu kultivieren. Bei diesem Gemüse handelt es sich um Feldsalat, auch genannt Ackersalat, welches zu den Blattgemüsesorten zählt. Wer kurz die Zeit und Muße hat sich die verschiedensten Namen zu Feldsalat zu Gemüte zu führen der schaut über den folgenden Link bei Wikipedia vorbei. Soviele Namen der Feldsalat trägt, so anspruchslos ist dieses Blattgemüse im Anbau. Kommt es doch mit mäßig nährstoffreicher Erde im Pflanztobel sehr gut klar und auch die frostigen Tage und Nächte können dem Feldsalat nichts anhaben. Dieses winterharte Gemüse, reich an Vitamin C und Folsäure sorgt dann im Winter für ein wenig Frische auf dem Teller.

Von der Kräuterpalette zur Salatpalette

Aber nun an die Arbeit. Wie das der Gärtner Glück mit den Kräutern als Jungpflanzen im Frühjahr handhabte (Zu diesem Blogbeitrag geht’s hier), so findet das auch nun wieder Anwendung mit dem Feldsalat. Verkürzt man doch die Zeit bis zur ersten Ernte um Wochen. Und eben jene Feldsalat-Jungpflanzen sind für günstige 10 Cent das Stück zu bekommen. Bio versteht sich, denn Bio is(s)t besser. Man nehme nun die Pflanztobel und befülle sie zur Hälfte mit Erde.

Sparsam bepflanzt – reich geerntet

Mit drei bis vier Feldsalat-Setzlingen pro Pflanztobel ist man gut beraten. Nach dem Motto: sparsam bepflanzt – reich geerntet. Danach die Setzlinge leicht andrücken und den Pflanztobel mit Erde auffüllen. Andrücken und Angießen nicht vergessen. Fertig ist die Pflanzaktion. Übrigens: zum Anpflanzen des Feldsalats tut’s die Erde, in der die Kräuter über den Sommer ihre Wurzeln geschlagen haben, denn der Feldsalat kommt mit karger Erde besten aus und gedeiht überdies hervorragend in sandigem Boden. Bei stark verwurzelter Erde im Pflanztobel einfach etwas Erde aus dem Garten, dem Balkonkasten oder sonstigen Pflanzgefäßen entnehmen, in denen im Winter nichts gedeiht. Eine neue Pflanzerde ist hier definitiv nicht notwendig.

Feldsalat, der wächst und gedeiht

Für den Standort der Kräuterpalette oder nun Salat- oder Gemüsepalette empfiehlt sich ein Platz an der Sonne. Die Sonne sorgt dann an den wenigen sonnigen Tagen im Herbst und Winter, dass die Blätter abtrocken und sich so kein Mehltau bilden kann. Das Risiko für den Feldsalat in der Europalette ist aber eher gering an Mehltau zu erkranken, da im Gegensatz zum Feldsalat am Boden die Pflanztobel in der Palette besser durchlüftet werden. Auch das Gießen wird weniger, denn durch die Taubildung am Morgen erhält die Erde genug Feuchtigkeit, um das junge Gemüse bei Laune zu halten.

Ernte und Genuss

Geerntet werden kann der Feldsalat nach vier bis sechs Wochen nach dem Anpflanzen. Am besten mit einer Schere knapp über dem Boden, denn bleibt die Wurzel unverletzt wächst das Gemüse nach und eine zweite und dritte Ernte wird möglich. Eines sei noch angemerkt: Die Ernte sollte nach Sonnenuntergang stattfinden, denn da ist der Nitratgehalt im Gemüse am geringsten. In Kürze heißt es dann Frisch auf den Teller mit: „Einmal Feldsalat aus der Europalette, bitte!“

Ein Palettenfuß für Deine Kräuterpalette

Palettenfuss_Garden_Patio_8

Ein Palettenfuß für Deine Vertical Farm

Wenn Paletten Füße bekommen dann nicht, dass Deine Kräuterpalette Laufen lernt. Im Gegenteil: Damit sie stehen bleibt. Klingt komisch ist aber so. Tatsächlich soll der Palettenfuß Deine Kräuterpalette vor Wind und Wetter, Diebstahl oder Vandalismus schützen.

Die vielleicht längste Balustrade der Welt?

Geht man im Allgemeinen, wenn man von Füßen spricht beim Menschen von zwei, bei Tieren von vier oder mehr aus – nicht bei der Europalette. Für einen sicheren Stand Deiner Vertical Farm auf Deinem Balkon, Terrasse oder Garten genügt der Europalette ein Palettenfuß. Mit dem Palettenfuß Garden ist es möglich, dass sich zwei Europaletten einen Fuß teilen. Hier funktioniert der Palettenfuß als Art Anreihverbinder zwischen zwei Paletten. Theoretisch lassen sich die Europaletten so endlos aneinanderreihen zur vielleicht längsten Paletten-Balustrade der Welt. Interessiert an einer gemeinsamen Umsetzung? Ob Gastronomen, Künstler oder Architekten, für solche Aktionen haben wir immer ein offenes Ohr.

Der Palettenfuß Patio

Der kleine Palettenfuß eignet sich hervorragend für eine Europalette auf einem kleinen Balkon. Er ist so konzipiert, dass er Deiner Europalette gleich so viel mehr Standsicherheit verleiht, dass selbst bei, wie man im Norden pflegt zu sagen: ein büschen Wind Deine Kräuterpalette nicht ins Wanken kommt. Natürlich tut das auch ein Stück Holz unter der Europalette, welches quer zur Aufstellrichtung der Europalette liegt. Das funktioniert genauso, aber schön ist das nicht. Eher ein Provisorium. Der Palettenfuß von URBAN FARMING MÜNCHEN ist mehr als ein nur ein Fuß, der Deiner Vertical Farm einen sicheren Stand verleiht.

Wie die Flamingos

Er ist ein echter Blickfang. Ob in poppigem Rot oder dezentem Anthrazit, verleiht der Palettenfuß Deiner Kräuterpalette gleich so viel mehr Eleganz, dass man fragen möchte, warum eigentlich nur ein Fuß und keinen zweiten? Nehmen wir den Flamingo zum Vorbild. Nur wenn der Flamingo auf einem Bein steht nimmt er seine grazile Form ein. Wunderschön. So verhält es sich auch mit der Europalette. Mit nur einem Fuß unter der Europalette, unabhängig ob Patio oder Garden, zieht er die Blicke magisch an und langsam wandert dann der Blick nach oben zu Deinen Kräutern und Blumen. Aber warum stehen Flamingos eigentlich abwechselnd auf einem Bein? Bequem kann das schließlich nicht sein.

Feuchtigkeit und Bodennässe

Kurzgesagt stehen Flamingos deshalb auf einem Bein, damit ihnen nicht kalt wird. Denn über zwei im Feuchten stakende Beine wird mehr Wärme vom Körper abgeleitet als nur von einem. Das Prinzip machen wir uns zu Nutze. Aber nicht weil Deiner Europalette kalt werden könnte. Dagegen ist sie unempfindlich. Vielmehr um sie gegen Feuchtigkeit und Nässe vom Boden her zu schützen. Holz und Dauernässe vertragen sich weniger gut. Durch den Palettenfuß steht Deine Kräuterpalette nicht mehr direkt auf dem Boden. Für den kleinen Fuß funktioniert das, wenn Du den Fuß mittig unter der Palette platzierst und mit dem mittleren Holzklotz der Palette verschraubst. Das Verschrauben ist hierbei wichtig, denn ist der Kraftschluss zwischen Europalette und Palettenfuß zu gering senkt sie sich auf einer Seite ab.

The most colorful Way

Den Palettenfuß Patio und Garden ist in Anthrazit und Chilirot im Onlineshop verfügbar. Weitere Farben gibt’s auf Anfrage über den Kontakt hier. Bleibt noch zu sagen, dass der Palettenfuß wie der Pflanztobel ein Produkt Made in Germany ist. Wir bei URBAN FARMING MÜNCHEN setzen voll auf Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Made in Germany!

Erntefrisch aus der Kräuterpalette

Pflanztobel für die Kräuterpalette

Auf zur Kräuterpalette mit Jungpflanzen und Pflanztobel!

Frische Kräuter aus der Kräuterpalette – wie das geht, der Frage wollen wir wir heute nachgehen. Denn nichts ist so frustrierend, als wenn das Wachstum und demzufolge das Ernteerlebnis ausbleibt, die Kräuter nur kümmerlich vor sich hinvegetieren und am Ende gar zugrunde gehen. Ihr habt richtig gelesen: Ernteerlebnis. Das heißt wir von URBAN FARMING MÜNCHEN haben uns ganz den Nutzpflanzen und -kräutern verschrieben. Sie bieten einem in der Europalette auf engstem Raum als Vertical Farm den richtigen Mehrwert.

Kräuterpalette vs. Blumenpalette

Nicht, dass wir Zierpflanzen in der Europalette nicht schön fänden, aber den Mojito mit duftenden Minzeblättern frisch aus der Europalette zubereitet, das saftig gegrillte Steak mit frischem Rosmarin verfeinert oder die Bruschetta mit knackig frischem Basilikum verziert und man das Resultat nicht nur sehen, sondern auch schmecken kann, sollte die Entscheidung für eine Kräuterpalette nicht mehr allzu schwer fallen. Ihr seht schon, die Aufzählung ließe sich noch beliebig fortsetzen, die Botschaft bleibt dieselbe. Aber sehen wir uns das Bepflanzen der Palette nun näher an.

Jungpflanzen, die aus dem Gröbsten raus sind

Unsere Erfahrungen zeigen, dass man mit Jungpflanzen (Kräuter und Salat) nicht viel falsch machen kann. Es ist wie mit den Kindern. Wenn sie aus dem Gröbsten raus sind braucht’s nicht mehr viel, dass sie selbstständig erwachsen werden und dann prächtig gedeihen. So verhält es sich mit den Jungpflanzen und die Vorteile liegen auch klar auf der Hand: Die mitunter nervenaufreibende Lotterie mit dem Aussäen und Ziehen fällt weg, die kleinen knuffigen Würfelsetzlinge sind teilweise schon für gute und günstige 20 Cent das Stück zu bekommen und das Anpflanzen ist ein Kinderspiel. Gleichzeitig verkürzt man die Zeit bis zur ersten Ernte um Wochen.

Muttererde für die Jungpflanzen

Weil die Jungpflanzen vor dem Auspflanzen in unbekanntes Terrain noch ein wenig die die Geborgenheit und wichtige Nährstoffe aus der Muttererde bekommen sollten, empfehlen wir ein gute Pflanzerde. Genauer gesagt eine Anzucht- und Kräutererde. Bio versteht sich, denn Bio is(s)t besser! Der Pflanztobel Junior hat ein Erdevolumen von knapp 3 Liter, da seid ihr mit 10 bis 15 Liter bei vier Pflanztobel pro Palette gut beraten. Eine Schaufel erleichtert das Ganze ist aber nicht zwingend notwendig. Die Pflanzerde in einem kleinen Sack lässt sich auch sehr gut in den Pflanztobel ausgießen.

Das Kultivieren von Jungpflanzen im Pflanztobel ist wie Förmchen spielen im Sandkasten. Spielend einfach!

Ein neues Zuhause für die Jungpflanzen

Im ersten Step füllt ihr die Pflanztobel auf etwa die halbe Höhe des Pflanzgefäßes. Dann lassen sich die Würfelsetzlinge gut in Reih und Glied im Tobel platzieren und brauchen nur noch ausgerichtet und angepresst zu werden. Das geht ziemlich flott und der Ein oder Andere fühlt sich dabei an die Kindheitstage im Sandkasten erinnert. Das Anpflanzen von Jungpflanzen ist nämlich wie Förmchen spielen im Sandkasten. Spielend einfach. Noch eine Anmerkung am Rande: Lasst Euch von den Bildern oben nicht irritieren. Das Foto mit den Jungpflanzen im Pflanztobel ohne Erde diente nur unserer empirischen Vorgehensweise ein Gefühl dafür zu bekommen, wieviel Setzlinge ein Pflanztobel verträgt.

Wer zu wem und wieviel?

Was die Anzahl der Setzlinge im Pflanztobel anbelangt seid ihr bei Kräuter mit drei, maximal vier Setzlingen auf der sicheren Seite, bei Salatsetzlinge wie Lollo Rosso, Rucola oder einen Eichblattsalat geht auf Nummer sicher und gebt den Setzlingen untereinander genügend Platz, um einen schönen Kopf auszubilden. Und so raten wir zu maximal drei Setzlinge pro Pflanztobel. Gebt nach dem Anpressen der Setzlinge die restliche Erde drüber und drumherum und drückt auch diese leicht an. Zu guter Letzt aber das versteht sich fast von selbst: Gut und wiederholt die kleinen Jungpflanzen angießen. Jetzt geht’s los! Gebt den Kleinen gut zu trinken, an heißen Tagen bis zu zweimal täglich und dann heißt es schon bald: „Erntefrisch aus der Kräuterpalette!“

Urban Farming München goes Downtown Heilbronn again

Was im Vorjahr mit einer Guerilla Gardening-Aktion in Heilbronn seinen Anfang nahm, wiederholte sich heuer wieder. Nicht in der Form einer weiteren Frische-Offensive im Heilbronner Stadtbezirk, sondern vielmehr in einer Urban Farming-Aktion vor den Türen des Heilbronner Vapianos. Das Team von Urban Farming München startete die vorher minutiös geplante Aufbauaktion vor den Augen der Gäste und Mitarbeiter des Vapianos. Dabei wurden die Europaletten, wie im Vorjahr nach der grünen Invasion, vor dem Vapiano zu einer Balustrade aufgebaut. Was schnell sein Anfang nahm war dann binnen einer Stunde erledigt: 10 Europaletten standen danach auf Palettenfüßen aneinandergereiht zu einer Balustrade und bilden nun wieder eine Abgrenzung zwischen den Außenplätzen des Restaurants und der vorbeiführenden S-Bahn-Linie.

Dem Wunsch des Vapianos nach neuen, hellen und wieder mit den Logos individualisierten Europaletten einschließlich Bepflanzung, kam Urban Farming München gerne nach. Seit kurzer Zeit wird der Brand Urban Farming München auf der Europalette der Umwelt zuliebe nicht mehr mit Lack und Schablone gesprüht, sondern mit einem Brandstempel versehen. Lediglich das Logo des Vapianos wurde gesprüht, aber auch hier wird an einer Lösung gearbeitet, um beim Individualisieren ganz ohne Sprühlack auszukommen.

Bepflanzt wurden die Pflanztobel im Vorfeld mit wenige Tage alten Jungpflanzen. Von Rucola über Basilikum, Petersilie, Dill, Eichblattsalat und Lollo Rosso sprießt nun eine bunte Kräuter- und Salatmischung in den Europaletten, die nach den ergiebigen Regentagen frisch und munter grünen. Und in diesem frischen Grün liegt auch das Geheimnis des Vapianos: Auf eine kompromisslose Frische folgt ein hervorragendes und bleibendes Geschmackserlebnis.

Bleibt noch die Frage was mit den alten Europaletten passiert? Ganz im Sinne des Downcycling wurden die alten Europaletten wieder ihrem eigentlichen Zweck zugeführt. Diese sind nun wieder als klassische Europalette unterwegs und verrichten als Ladungsträger Schwerstarbeit. Mit den verblichenen Logos auf ihren Brettern erzählen sie der Welt nun von ihrem früheren Dasein und bisschen sind sie dann doch noch als Botschafter für Vapiano und Urban Farming München unterwegs. Die Jungs aus dem Marketing würden sagen: „Eine gelungene Guerilla Marketing-Aktion – hätten wir nicht besser planen können!“

Frische-Offensive in der Heilbronner Innenstadt

Guerilla Gardening in der Heilbronner Innenstadt

Eine buchstäblich nachhaltige Aktion des Vapiano Heilbronn weckte am vergangenen Samstag in der Heilbronner City das Interesse zahlreicher neugieriger Passanten. Dem Prinzip des Urban Farming folgend, fanden sich an vielen Orten bepflanzte Europaletten mit einer großen Auswahl an mediterranen Kräutern zum Selberpflücken.

Bei ihrem Gang durch die Innenstadt staunten die Heilbronner Bürger am Wochenende nicht schlecht. An mehreren zentralen Plätzen stießen sie auf handelsübliche Europaletten, die mit verschiedenen Kräutern bepflanzt waren und zum Ernten einluden. In kleinen Tüten konnte das frische Erntegut schließlich mit nach Hause genommen werden. Diese „grüne Invasion“ wurde von der Neckarmedia Werbeagentur konzipiert, vom Startup Urban Farming München ausgestattet und basierte auf einer Idee des Vapiano Heilbronn. Für das italienische Restaurant in der Kaiserstraße liegt das Geheimnis vollkommenen Geschmacks neben der Auswahl bester Zutaten hauptsächlich in der Verwendung frischer Kräuter – ein Genuss, der nun auch in den eigenen vier Wänden ermöglicht werden sollte.

Die Aktion griff den Trend des sogenannten Urban Farming auf, der gärtnerischen Bewirtschaftung städtischer Flächen in Siedlungsgebieten. Ein gesteigertes Bewusstsein für Nachhaltigkeit, die Rückkehr zum Konsum lokal erzeugter Produkte und nicht zuletzt der erhebliche Freizeitwert, den der urbane Gartenbau mit sich bringt, sind entscheidende Faktoren, welche das Konzept in Großstädten weltweit immer populärer machen. Wer selbst als Urban Farmer aktiv werden möchte, findet im Angebot von Urban Farming München die passende Ausstattung. Der „Kräutertobel”, ein einzigartiger Pflanzkübel aus verzinktem Stahl, zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er exakt an die Maße genormter Europaletten angepasst ist – ein cleverer Blickfang, der auch im Rahmen der erfolgreichen Aktion viel Aufmerksamkeit auf sich zog.

Urban Farming in der Europalette

Per Upcycling mit der Europalette zum Urban Farming

Gewöhnlicherweise werden auf Europaletten Waren und Güter aller Art transportiert. Dass die Europalette im Sinne des Upcycling gerne für Möbelstücke, wie Betten, Sofas oder Garderoben wiederverwertet werden ist nicht neu. Neu ist auch nicht, dass die Palette im Urban Farming und Urban Gardening zum Anbau von Nutzkräutern gerne hergenommen wird. Dazu wird vielerorts die Palette im DIY-Stil so umgebaut, dass die Zwischenräume mit Erde befüllt und bepflanzt werden können.

Für gewöhnlich werden auf Europaletten Güter und Waren aller Art transportiert. Wir von Urban Farming München produzieren in der Europalette. Kräuter. Frische Kräuter. Nachhaltiger und frischer geht nicht.

Der Pflanztobel – das Pflanzgefäß für die Europalette

Diese Idee aufgegriffen und weiterentwickelt bieten wir von URBAN FARMING MÜNCHEN nun ein Pflanzgefäß, den Pflanztobel für die Europalette an. Den Pflanztobel wird es in Kürze in verschiedenen Materialien und Farben geben. Wie der Name schon sagt eignet sich der Pflanztobel hervorragend zum Anbau heimischer und mediterraner Kräuter. Die Kräuter als Setzlinge im Frühjahr im Pflanztobel angepflanzt bringen sie den Sommer über wunderbare Küchenkräuter zum Vorschein. Der Mehrwert des Pflanztobels wird aber erst auf den zweiten Blick sichtbar. Einmal die Kräuter in der Palette groß gezogen, lässt sich der Pflanztobel zur Ernte mit einem einfach Handgriff aus der Palette entnehmen und genauso einfach wieder zurücksetzen.

Die Vertical Farm

Was den Pflanztobel gut macht, macht die Europalette perfekt. Hochkant gestellt findet sie auf engstem Raum Platz. Ideal für den städtischen Balkon, der Terrasse, Veranda oder Garten. Auf dem Boden stehend oder an der Wand montiert, die Europalette eignet sich perfekt als Vertical Farm. Egal wie, egal wo – ein Blickfang ist die Kräuterpalette immer.